Sprache auswählen
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
Der Warenkorb ist leer
close

Werden sie Indoor Training- Experte

30 November 2021
Master indoor training

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken: Der perfekte Zeitpunkt, um Ihr Fahrrad mit Campagnolo-Komponenten auf die Rollen zu stellen.

Die Covid-19-Pandemie hat Indoor Cycling beliebt gemacht, sodass es für viele ein schwieriges Unterfangen war, einen Rollentrainer zu ergattern. Zum Glück sind sie jetzt einfacher zu bekommen. Nur zu also, wenn Sie noch keinen gekauft haben! 

Indoor Cycling ist die perfekte Lösung, um in den Wintermonaten in die Pedale zu treten und sich fit zu halten. 

Und dank Technik macht es jetzt mehr Spaß denn je. Es wird schwer werden, darauf zu verzichten. 

Hier sind unsere fünf wichtigsten Tipps, wie Sie Ihr Training auf Ihrem Hometrainer (oder Freilaufrollen, wenn Sie waghalsiger sind!) meistern.

 

WÄHLEN SIE IHRE ROLLEN

 

 

Bevor Sie Ihr Indoor Cycling-Abenteuer starten, benötigen Sie die richtige Ausrüstung. Es gibt viele Arten von Rollen auf dem Markt.

Angefangen bei den einfacheren Modellen, wo Ihr Fahrrad an einem Ständer befestigt wird, der das Hinterrad anhebt. 

Der Widerstand der Rollen wird oft magnetisch geregelt, und obwohl es für den Anfang eine großartige Option ist, kann sie ziemlich laut sein. Wenn Sie die Möglichkeit haben, entscheiden Sie sich besser für einen Smart-Trainer.

Das sind leisere Rollentrainer der neuen Generation, die, wie der Name schon sagt, hochtechnologisch sind, um die Synchronisierung der Fahrt mit Online-Fahrradplattformen zu ermöglichen.

Viele davon sind Direktantriebe, was bedeutet, dass sie durch Entfernen des Hinterrads den Rahmen direkt mit dem Hometrainer verbinden. Dadurch wird sichergestellt, dass der Gummi an Ihrem Hinterrad nicht verschleißt. 

Teurer sind die hingegen die WattBikes: Das sind Fahrräder, die für das Indoor-Training entwickelt wurden. Sie könnten sich aber auch für Freilaufrollen entscheiden. 

Diese erfordern Konzentration und Gleichgewicht, aber sie sind das beste Tool, um Ihre Trettechnik zu perfektionieren und Ihre Bauchmuskeln zu stärken.

 

ZUBEHÖR

 

 

Rollen sind nicht genug. Sie benötigen auch eine Reihe von Zubehörteilen, um Ihr Indoor Cycling-Erlebnis zu verbessern. 

Eine Stütze zum Anheben des Vorderrades kann Ihrem Körper eine besser ausbalancierte Position ermöglichen. Und vergessen Sie nicht, immer eine Flasche Wasser oder ein Getränk mit Elektrolyten griffbereit zu haben. 

Die richtige Flüssigkeitsversorgung ist wichtig, denn wenn Sie drinnen trainieren, fehlt die frische Außenluft Ebenfalls grundlegend sind ein Ventilator und ein Handtuch. Achten Sie beim Aufstellen des Ventilators, dass der Luftstrom die unteren Gliedmaßen erreicht. 

Eine wärmere Umgebung bedeutet auch mehr Schweiß, was dazu führen kann, dass Ihr Intimbereich am Stoff der Radshorts reibt. 

Hier kann eine Sitzcreme gute Dienste leisten. Nicht zuletzt sollten Sie daran denken, zwischendurch immer wieder im Stehen zu treten. Das hilft Ihnen, ein Wundscheuern durch den Sattel zu vermeiden.

 

VIRTUELLE ANREIZE

 

 

Um den größten Spaß beim Indoor-Training zu haben, braucht man jedoch unbedingt einen Computer. Sie haben sicher schon von Zwift gehört

Es ist die bekannteste Indoor Cycling-Software, dank der Sie mit Tausenden von Radfahrern aus der ganzen Welt auf einer Vielzahl von virtuellen Routen fahren können. Die Möglichkeit, sich mit anderen Amateuren zu messen, macht das Training auf den Rollen anregender und bringt Sie dazu, härter zu trainieren. 

Andere beliebte Apps sind TrainerRoad, RGT Cycling und Rouvy. Wenn Sie Ihren Smart-Trainer mit einer dieser Plattformen verbinden, können Sie Ihre Leistung in Echtzeit sehen und der Widerstand der Rolle ändert sich automatisch je nach gewählter Route, wodurch Ihre Fahrt realistischer wird. 

Wenn Sie hingegen einen traditionellen Rollentrainer haben, können Sie einen Trittfrequenz- und / oder Geschwindigkeitssensor verwenden, um diese virtuellen Plattformen zu nutzen.

 

DIE VORTEILE HOHER INTENSITÄT

 

 

Wenn Sie altmodisch sind und gerne mit einem Pulsmesser trainieren, ist hochintensives Intervalltraining (HIIT) genau das Richtige für Sie. Diese Art von Training erhöht nicht nur Geschwindigkeit und Ausdauer, sondern ist auch anregender als eine klassische Fahrt mit niedriger Intensität.

Ein einfaches Intervalltraining kann zum Beispiel aus einem 10-minütigen Aufwärmen bestehen, gefolgt von einer maximalen Anstrengung von jeweils 30 Sekunden. Erholen Sie sich zwischen den Intervallen für ein oder zwei Minuten und bereiten Sie sich dann darauf vor, im nächsten Intervall wieder alles zu geben. 

Das Training mit einer 10-minütigen Abkühlphase abschließen. 

Denken Sie immer daran, Trainingstage mit hoher Intensität mit Fahrten mit niedriger Intensität abzuwechseln.

 

FINDEN SIE IHRE IDEALE POSITION

 

 

Indoor-Training hilft Ihnen, Ihre Fitness zu steigern, aber es ist auch eine großartige Möglichkeit, Ihre Position auf dem Fahrrad zu testen. 

Ohne die Gefahren der Straße können Sie mit der Abstimmung Ihres Fahrrads experimentieren, die Energieproduktion optimieren und die Verletzungsgefahr reduzieren, mit der Höhe des Sattels spielen und ihn vorwärts oder rückwärts bewegen, um Aerodynamik, Technik, Komfort und Kraft zu verbessern.

Wenn Sie Ihre Position auf den Rollen gefunden haben, testen Sie sie auf der Straße und nehmen Sie bei Bedarf kleine Anpassungen vor. 

Wenn Sie zufrieden sind, notieren Sie sich die Maße des neuen Setups, damit Sie sie eventuell auf Ihr nächstes Fahrrad übertragen können.

Das ist alles, was Sie brauchen, um schneller zu werden. 

Jetzt liegt es an Ihnen, einen guten Indoor-Job zu machen und Sie sind bereit für die Radtouren 2022.

Diese Website verwendet Cookies, um das Website-Erlebnis für den Nutzer zu optimieren, und auch zu Marketing- und Werbezwecken. Wenn Sie weiter auf der Website navigieren, ohne die Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren und verwenden. Um unsere Politik hinsichtlich der Cookies kennenzulernen, klicken Sie hier.