Sprache auswählen
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
Der Warenkorb ist leer
close

Willkommen im Dreamland

11 Oktober 2021
Willkommen im Dreamland

Ride the Dreamland ist ein Quartett aus großartigen Straßen- und Gravel-Rennen, die ab 13. Oktober in Venetien, Italien, stattfinden. Ein denkwürdiges Ereignis zum Ausklang der Saison 2021.

Die Saison 2021 war für Rennveranstalter auf der ganzen Welt, für WorldTour-Fahrer und Amateure, die die Covid-19-Pandemie hinter sich gelassen haben, um wieder bei denkwürdigen Rennen anzutreten, eine Saison wie keine andere.

Obwohl es bereits Mitte Oktober ist, steht das Beste aber noch bevor: Vier Tage lang werden in der norditalienischen Region Venetien unter dem Titel "Ride the Dreamland" unvergleichliche Wettkämpfe ausgetragen.

Ride the Dreamland findet von Mittwoch, 13. Oktober, bis Sonntag, 17. Oktober 2021 statt und wird vom legendären Radrennfahrer Filippo Pozzato organisiert, der unter anderem 2006 das Mailand-San Remo gewann und zwei Etappen der Tour de France für sich entscheiden konnte. Es bietet eine breite Vielfalt an Rennen und Distanzen, um allen Radfahrern gerecht zu werden.

 

MITTWOCH, 13. OKTOBER GIRO DEL VENETO

 

 

Einer der Höhepunkte von Ride the Dreamland ist die lang erwartete Rückkehr des Giro del Veneto. Das wird die 84. Auflage dieses kultigen Rennens sein, nachdem es zuletzt 2012 stattgefunden hat. Damals holte sich Oscar Gatto, der 2011 eine Etappe des Giro d'Italia gewonnen hatte, den Titel und reihte sich damit in eine beeindruckende Reihe von Giro del Veneto-Siegern ein, zu denen auch der dreimalige Gewinner Fausto Coppi, Roger De Vlaeminck und der zweimalige Giro d'Italia-Sieger Gilberto Simoni gehören. 

In diesem Jahr sind Weltklasse-Fahrer am Start, darunter Davide Formolo vom UAE Team Emirates, der Campagnolo Super Record- und Bora-Laufräder verwendet, und Fabio Sabatini von Cofidis Solutions Crédits.

Der Start des 168 km langen Giro del Veneto erfolgt in der mittelalterlichen Mauerstadt Cittadella, die im 13. Jahrhundert als militärischer Außenposten von Padua gegründet wurde. Die historische Route führt dann weiter nach Piazzola sul Brenta, wo sich die berühmte Villa Contarini befindet, bevor es nach Vicenza geht. 

Vicenza hat einen besonderen Platz im Herzen vieler Radfahrer, denn es ist die Heimat von Campagnolo. 

Der Giro del Veneto führt dann nach Süden in die Euganeischen Hügel und besucht auch Vo' Euganeo, einen der ersten Orte in Italien, der von der Covid-19-Pandemie betroffen war. 

Nach der Durchquerung des eleganten Kurortes Abano Terme haben die Fahrer rund 9 km Zeit, um sich auf den Schlusssprint nach Padua mit einem der majestätischsten Zieleinläufe der Welt in Prato della Valle vorzubereiten.

 

MITTWOCH, 15. OKTOBER: SERENISSIMA GRAVEL

 

 

Serenissima Gravel ist die zweite Veranstaltung der Ride the Dreamland-Serie und geradezu revolutionär: Es ist das erste Pro Gravel-Rennen überhaupt. 

Das 126,6 km lange Gravel-Abenteuer beginnt im Badeort Jesolo, führt entlang der Adria und dann auf den Radwegen Sile und Treviso-Ostiglia ins Landesinnere, bevor es glorios in Piazzola sul Brenta endet, wo die Fahrer drei 11 km lange Rundkurse um diese legendäre Gemeinde absolvieren. 

Die 126,6 km lange Strecke beinhaltet 11 Schottersektoren, die etwa 75% der Renndistanz ausmachen.

 

SAMSTAG, 16. OKTOBER: GRANFONDO VENEtoGO

 

 

Am Samstag steht der 113 km lange Granfondo VENEtoGO mit Start und Ziel in Cittadella auf dem Programm. Viele große Champions werden am Start sein, darunter Fabian Cancellara, Alessandro Ballan und Ivan Basso, die am nächsten Tag einen Teil der Strecke des Veneto Classic in Angriff nehmen werden, von dem gleich die Rede sein wird. 

Die Anstiege la Tisa und La Rosina werden die Wagemutigsten auf der Strecke herauszufordern und den König und die Königin der Berge küren.

 

SONNTAG, 17. OKTOBER: VENETO CLASSIC

 

 

Das letzte Rennen des Ride the Dreamland-Quartetts ist das 209,9 km lange Veneto Classic, das, wie der Name schon sagt, zu einem echten Klassiker werden soll. Athleten vom Kaliber eines Formolo werden sich mit dem Ziel messen, in die Geschichtsbücher einzugehen. 

Das ist das Aushängeschild des Projekts von Filippo Pozzato und von Jonny Moletta. Am Rande der Lagune von Venedig überquert die Strecke dann die Marca Trevigiana, bevor sie den Anstieg Ca' del Poggio, Star des Giro d'Italia 2020, in Angriff nimmt. 

Die Prosecco-Hügel werden die Fahrer in die schöne Provinz Belluno am Fuße der Dolomiten begleiten. Danach folgt Possagno, berühmt als Geburtsort des großen neoklassizistischen Bildhauers Antonio Canova. 

Zu Canovas zahlreichen architektonischen Leistungen gehört der Tempio Canoviano in Possagno, den er entworfen, finanziert und teilweise selbst gebaut hat.

 Für Sightseeing bleibt wenig Zeit, denn schon bald müssen die Fahrer drei 13,8 km lange Rundkurse bewältigen, darunter den brutalen gepflasterten Anstieg La Tisa und den fabelhaften Anstieg La Rosina, bevor sie sich auf den Zielsprint in Bassano del Grappa vorbereiten, der historischen Stadt, die Meisterwerke der großen Maler Palladio und Jacopo Bassano beherbergt.

 Ziel von Pozzato und Moletta ist es, dass das Veneto Classic zu einem WorldTour-Event wird. Die Route scheint eine wertvolle Ergänzung zu sein.

 

Viel Glück für alle Teilnehmer von Ride the Dreamland.

 

 

 

Diese Website verwendet Cookies, um das Website-Erlebnis für den Nutzer zu optimieren, und auch zu Marketing- und Werbezwecken. Wenn Sie weiter auf der Website navigieren, ohne die Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren und verwenden. Um unsere Politik hinsichtlich der Cookies kennenzulernen, klicken Sie hier.