Sprache auswählen
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
Der Warenkorb ist leer
close

Aero Mo-Mag

3 Mai 2021
Aero Mo-Mag

Das neue Aero Mo-Mag System stellt mit seinen komplett innenliegenden

Die meisten Felgen haben auf der Innenseite des Profils eine Radiusbohrung auf Höhe des Nippels und eine im Felgenkanal ausgerichtete Bohrung, die bei der Positionierung und dem Festziehen des Nippels während der Laufradkonstruktion hilft. Es ist eine mechanisch wirksame Routine, hat jedoch ihre Schwächen.

Eine Felge mit mehr Löchern ist schwächer und anfälliger für das Verbiegen. Das Eintreten von Wasser ist möglich und sie muss mit einem Felgenband versehen werden.

 

 

Das innovative Mo-Mag-System von Campagnolo benötigt nur die Innenbohrungen für die Nippel, so dass der Felgenkanal intakt bleibt und keine schwächenden Löcher entstehen. Mo-Mag-Speichennippel werden durch das Ventilloch in die Felge eingesetzt und mit einem Magneten in Position gebracht, bevor sie an der Speiche angeschraubt werden.

Das Ergebnis ist ein widerstandsfähigeres, haltbareres und reaktionsfreudigeres Laufrad.

 

 

Das neue Aero Mo-Mag System stellt mit seinen komplett innenliegenden und verdeckten Nippeln einen weiteren Vorwärtsschritt dar, die neben ihrem offensichtlichen aerodynamischen Vorteil hinaus zahlreiche andere Vorteile bieten. Jede Felgen- und Nabenkombination verfügt über für jedes Laufrad unterschiedliche Nippelsitze aus glasfaserverstärktem Polymer, um die Speichen optimal auszurichten und die Belastung an jeder Komponente zu reduzieren.

Campagnolo formt die Speichen- und Ventillöcher direkt mit den Felgen, sodass ein späteres Bohren der Kohlefaser entfällt.

Jedes Speichenloch der Bora Ultra WTO-Felgen weist darüber hinaus einen innenliegenden Nippelsitz auf, der in die Laminierung der Carbonfelge eingearbeitet und auf eine bestimmte Nabe ausgerichtet ist. Mit einem Magneten wird der Nippel dann in seinen Sitz geführt, wo er einrastet.

 

 

Der Innennippel positioniert seine Kammer für die Speichenführung und den anfänglichen Abschnitt des Gewindes in der Felge. Damit kann diese, anstatt des anfälligeren Gewindes, die beim Treten entstehenden Biegungen und Seitenkräfte aufnehmen.

Dadurch wird das Risiko eines Speichenbruchs, der durch die normalerweise in diesem Bereich konzentrierten Beanspruchungen verursacht wird, erheblich verringert.

Jeder verdeckte Nippel hat einen Polymer-Endeinsatz, der die Spitze der Speiche an ihrem Platz fixiert, um ihre Lockerung zu verhindern. Die Erstzentrierung des Laufrades und die anschließende Einstellung der Speichenspannung erfolgt wie gewohnt, jedoch mit dem mitgelieferten Torx T25 Mittellochwerkzeug, das in den Hohlraum um die Speiche eingesetzt wird und an der Innenseite des Nippels greift.

 

 

Das Torx-Werkzeug wird mit einem Standard-Schraubenschlüssel gedreht. Ein Werkzeug zur Verdrehsicherung der Speichen wird mitgeliefert, um eine korrekte Ausrichtung zu gewährleisten. Die verschiedenen Materialien, die zur Herstellung der Laufräder verwendet werden, können bei Feuchtigkeit galvanische Korrosion verursachen.

Ein Aluminiumnippel, eine Edelstahlspeiche und Kohlenstofffasern, die einander berühren, können die Oxidation der Aluminiumkomponente bewirken.

Das Aero Mo-Mag-System isoliert den Nippel von der Felge, wodurch die Möglichkeit, dass dies eintritt, stark reduziert wird.

Die Aero Mo-Mag-Technologie schafft im Wesentlichen Laufräder mit sauberem Look, die aerodynamischer, mechanisch widerstandsfähig und einfach zu warten sind.

 

 

Finde mehr heraus

Diese Website verwendet Cookies, um das Website-Erlebnis für den Nutzer zu optimieren, und auch zu Marketing- und Werbezwecken. Wenn Sie weiter auf der Website navigieren, ohne die Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren und verwenden. Um unsere Politik hinsichtlich der Cookies kennenzulernen, klicken Sie hier.