Sprache auswählen
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
Der Warenkorb ist leer
close

Warum ist die 1x das beste Antriebssystem für Gravel?

6 Oktober 2020
Warum ist die 1x das beste Antriebssystem für Gravel?

Wir haben mit einer zusammengewürfelten Community von Gravel-Fahrern zusammengearbeitet und versucht herauszufinden, woher sie kommen, was sie tun und was sie wollen.

„Die Nachricht ist klar und deutlich: Optimierte Sprünge zwischen den Übersetzungen sind sehr wichtig für das Trittfrequenzmanagement.“

Gravel hat sehr unterschiedliche Bedeutungen, je nachdem, wer es praktiziert. In unserer vielfältigen Gemeinschaft haben wir alle eine gemeinsame Grundlage und gemeinsame Bedürfnisse. Die Ekar Gruppe ist für uns alle konzipiert.

Endurance, Bikepacking, organisierte Rennen, ein Streifzug im Wald nach der Arbeit: All das kann als „Gravel“ betrachtet werden. Unter uns gibt es leidenschaftliche Anfänger, Rider, die kontinuierlich experimentieren und Fahrer auf Eliteniveau, die die authentische Herausforderung suchen, den Asphalt hinter sich zu lassen. Gravel-Radfahrer möchten, unabhängig davon, wo ihr Ursprung liegt, eine neue Interpretation des Radsports.

Viele Gravel-Fahrer verbrachten Zeit auf dem Rennrad und fragten sich, wie es sich anfühlen würde, den Asphalt hinter sich zu lassen. Es gibt Mountainbiker, die weiter, schneller und effizienter fahren möchten und sich an die Gegenkultur der Bikepacking-Szene angleichen.

Die Endurance-Fahrer und die Tourenfahrer „im alten Stil“, die ihre Ideale verfolgen, die Verbindung mit der Natur suchen und den ganzen Tag und die ganze Nacht im Freien verbringen. Jeder will anregende und lohnende Routen und Fahrweisen finden. Es gibt die Cyclocross-Fahrer und Fahrer, die sich für CX-Bikes entscheiden, weil sie mit diesen idealerweise „alles machen“ können. Gravel-Fahrer kommen auch aus den Bereichen Single Speed, Fixie, Bahnradsport oder BMX und schätzen den Wert der Einfachheit, Leichtigkeit und Schlichtheit.


Was uns die Road-Erfahrung über Gravel und 1x zu sagen hat

  • Gewichtseinsparung ist wichtig! Der Wechsel von 2x auf 1x spart bis zu 250 g und wir sind stolz darauf, dass Ekar mit weniger als 2.400 g die leichteste Gravel-Schaltgruppe ist.

  • Dass kein Umwerfer und kein zweites Kettenrad vorhanden sind, stellt einen Vorteil für die Aerodynamik dar.

  • Eine komplette Auswahl an Gängen zu haben, die zum eigenen Fahrstil passen, ist entscheidend. Dies war der Kernpunkt bei der Entwicklung der Ekar Gruppe.

  • Darüber hinaus ist die Nachricht klar und deutlich: Optimierte Sprünge zwischen den Übersetzungen sind sehr wichtig für das Trittfrequenzmanagement.

​Warum Mountainbiker die 1x schätzen

  • Die Schönheit der 1x ist ihre Einfachheit. Dies ist ein gängiger Gedanke im Gravity, Trail, XC und überträgt sich natürlich auf das Gravel.

  • Sie ist einfacher zu bedienen, da man nur eine Hand zum Schalten braucht. Die linke Hand ist frei und kann das Fahrrad kontrollieren (oder Ihnen vielleicht Nahrung zuführen!).

  • Ohne Schalten zwischen einem Kettenrad und dem anderen besteht ein geringeres Risiko, dass die Kette herausspringt. Das Ekar-Schaltwerk mit Kupplung sorgt für eine sichere Kettenspannung auf Gravel-Strecken.

  • Da kein Umwerfer und kein zweites Kettenrad vorhanden sind, gibt es weniger Oberfläche für die Ablagerung von Schmutz und damit einen flüssigeren Antrieb.

Was wir vom Gravel wissen...

  • Leistungsstarkes Fahren auf Gravel-Strecken erfordert eine regelmäßige Trittfrequenz, Kontrolle über die abgegebene Leistung, Wendigkeit und Kontinuität in der Tretbewegung. Wo auch immer Sie herkommen und wohin Sie auch mit dem Rad fahren, das ist eine universelle Wahrheit.

  • Bei Langstrecken-Gravel-Abenteuern werden Zuverlässigkeit und Langlebigkeit gleichermaßen geschätzt. Daher ist die beste Auswahl von Gestaltung und Materialien für jede Komponente von entscheidender Bedeutung. Das ist das Herzstück von Campagnolo.

Mit dem Ekar 1x Antriebssystem gibt es keine „doppelten“ Gänge. Dies ist teilweise auf die Kettenlinien zurückzuführen. Man läuft nicht mehr Gefahr, das kleinste Ritzel mit dem kleinsten Kettenrad zu kombinieren oder das große mit dem großen. Im 2x überlappen sich jedoch einige Übersetzungsverhältnisse und werden schließlich nur zusätzlich zu tragendes Gewicht.

Fahrer haben verständlicherweise immer noch Fragen: Steht der volle Schaltbereich eines 2x-Systems zur Verfügung? Ist der leichteste Gang leicht genug und der höchste hoch genug? Ist der Abstand zwischen ihnen optimiert?

„Im Ekar-Projekt waren die Überlegungen zu Übersetzungsverhältnissen und Abständen absolut grundlegend“, sagt der Ekar-Produktmanager. „Angesichts aller Rückmeldungen, die wir von den verschiedenen Fahrertypen erhalten haben, ist ein 1x-System eindeutig der richtige Weg für Gravel. Es gibt so viele Vorteile, die es zum idealen System machen."

„Die 13 Gänge wurden notwendig, um die breite Auswahl an Übersetzungsverhältnissen zu erreichen, die für die verschiedenen Arten des Gravel-Fahrens erforderlich sind. Es war die Kombination aus intelligenter Mathematik und einer riesigen Anzahl praktischer Tests - in unserem geistigen Zuhause Cima Ekar und anderswo -, die es uns ermöglichte, die genauen Beziehungen zwischen diesen 13 Gängen zu erarbeiten, sodass Ekar effiziente Trittfrequenz, Kontrolle und Geschwindigkeit für jede Art von Fahrer bieten kann. Und wir haben eine ganze Reihe von Optionen entwickelt, mit vier verschiedenen Kettenrädern und drei Ritzelpaketen, die alle untereinander austauschbar sind. Die Entscheidung, ein Ritzel mit 9 Zähnen zu verwenden, war von grundlegender Bedeutung. Wir entwickelten und testeten, um sicherzustellen, dass es keinen zu hohen Verschleiß auf dem 9T gibt und dass ein spezieller Freilaufkörper Montage und Kompatibilität nicht nur möglich, sondern einfach machte."

„Wir sind stolz auf die Ergebnisse. Wir wünschen uns, dass jeder sie erleben kann.“

Entdecken Sie Ekar

 

Diese Website verwendet Cookies, um das Website-Erlebnis für den Nutzer zu optimieren, und auch zu Marketing- und Werbezwecken. Wenn Sie weiter auf der Website navigieren, ohne die Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren und verwenden. Um unsere Politik hinsichtlich der Cookies kennenzulernen, klicken Sie hier.