Sprache auswählen
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
Bora Next Level
1 Juni 2017
Bora Next Level

Die Kontrolle des legendären Laufrades, das für einen sicheren Sieg steht, wird noch besser!

Die Campagnolo-Laufräder der Produktgruppe Bora, die seit jeher für Sieg stehen, sind nicht nur für Radsport-Fans generell, sondern auch für Top-Profis zum Objekt der Begierde geworden; eine Art, Legende zu sein, die aus der soliden Konstruktion, den hochwertigen Materialien und der extrem modernen Gestaltung herrührt, durch die sie nicht nur einen technischen Vorteil für den Sieg bieten, sondern auch im Laufe der Zeit für konstante Leistungen sorgen können. Das von diesen Laufrädern geweckte Interesse hängt davon ab, was sie zuverlässig und schnell macht. Schnelligkeit und Beweglichkeit erfordern allerdings Kontrolle, damit ein Radsportler in völliger Sicherheit durchs Ziel fahren kann, und die Ingenieure von Campagnolo haben eine neue Konstruktion entwickelt, mit der man Bremsleistungen erzielen kann, die höher liegen als die bisher mit Carbonfelgen erzielten. Die neue Konstruktion basiert auf der AC3-Technologie, um bei jedem Wetter eine sichere, zuverlässige und leistungsstarke Bremsleistung zu erhalten. Die All Conditions Carbon Control-Technologie, auch AC3 genannt, wurde nämlich nicht nur zur generellen Verbesserung der Bremsleistung, die an sich schon außergewöhnlich ist, entwickelt, sondern auch zur Behebung eines der größten Nachteile der Carbonfelge für Wettrennen: die Bremsung auf nassem Boden.  Zusätzlich zu der außen sichtbaren Rändelung an der Bremsflanke wurden die neuen Bora-Laufräder auch innen optimiert, um die Fasern so auszurichten, dass sie die maximale Integrität angesichts der neuen Belastungen, die von der neuen Bremsflanke kommen, garantieren. Dazu wurde ein hochentwickeltes, von den Campagnolo-Ingenieuren perfektioniertes Harz verwendet, um den im Vergleich zu konkurrierenden Produkten viel höheren Temperaturen standzuhalten und die während des Bremsens erzeugte extreme Wärme abzuleiten.


Die Einführung der AC3-Technologie stellt in Bezug auf die Leistung einen erheblichen Vorteil dar und steigert das Niveau eines Laufrads, das bereits aus vielen Gründen im Verhältnis zu den Konkurrenzprodukten außergewöhnlich war. Bei trockenen Bedingungen erhöht die neue Technologie die Bremsleistung im Vergleich zum früheren Bora-Laufrad um 3%, sodass der Unterschied zu den ähnlichsten Konkurrenzprodukten noch akzentuierter ist (über 6%). Aber wenn die Bedingungen tückisch sind und der Konkurrenz Regen Sorge bereitet, macht die AC3-Technologie Bora hervorragende Leistungen möglich. Wenn die frühere Ausführung des Bora-Laufrades schon viel bessere Ergebnisse als die von den Konkurrenzlaufrädern erreichten bot, so erhöht die AC3-Technologie nun die Bremsleistung um gut 43% gegenüber den ersten Campagnolo-Modellen. Die leistungsstarke Bremsung der AC3 ist ein Unterschied in der Leistung von fast 55% im Vergleich zum nächstbesten Konkurrenzprodukt, was einen Vorteil darstellt, der nicht vernachlässigt werden kann, wenn das Rennen brenzlig wird. Die neue Technologie kennzeichnet die gesamte Bora-Produktgruppe und verbessert weiterhin die Leistungen dieser ikonischen Laufräder in der Draht- wie Schlauchreifen-Ausführung. Es wird sie bei den Modellen Bora 35, 50 und Bora Ultra TT geben, wobei schon im späten Frühjahr damit begonnen wird, einen entscheidenden Vorsprung für Profis wie Fans anzubieten.

Diese Website verwendet Cookies, um das Website-Erlebnis für den Nutzer zu optimieren, und auch zu Marketing- und Werbezwecken. Wenn Sie weiter auf der Website navigieren, ohne die Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren und verwenden. Um unsere Politik hinsichtlich der Cookies kennenzulernen, klicken Sie hier.