Sprache auswählen
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
Der Warenkorb ist leer
close

Auswählen der laufräder für ihr fahrrad

7 April 2021
Auswählen der laufräder für ihr fahrrad

Die Wahl der Laufräder für Ihr Fahrrad hat einen großen Einfluss auf Ihre Leistung auf der Straße.

 

Deshalb möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie die für Sie passende Lösung finden, von der Materialsuche zum Profil und vieles mehr…

Die Auswahl eines guten Laufrads ist sicher nicht zu unterschätzen. Abgesehen von den Reifen ist Ihre Beziehung zur Straße der wichtigste Faktor, den Sie berücksichtigen müssen, da der Erfolg Ihrer Fahrt davon abhängt.

Beginnen wir also mit den Grundlagen: die Wahl des Materials.

 

 

ALUMINIUM ODER CARBON

 

Die Fahrradindustrie, Campagnolo eingeschlossen, bietet Aluminium- oder Carbon-Felgen an. Bis auf wenige Ausnahmen sind Aluminiumfelgen günstiger als Carbonfelgen. Das rührt daher, dass ersteres Material preiswerter zu produzieren ist als letzteres. Geld zu sparen, indem Sie sich für Aluminium entscheiden, bedeutet jedoch keineswegs, dass Sie Kompromisse bei der Leistung eingehen müssen. Nehmen Sie zum Beispiel die Calima-Laufräder der Einstiegsklasse von Campagnolo.

Ihr Aufbau aus Aluminium macht sie natürlich flexibler als ein Carbon-Laufrad, was die Zuverlässigkeit auf der Straße erhöht.

Das Ergebnis? Höhere Traktion. Grundlegend bei Nässe.

In der Vergangenheit war einer der größten Nachteile von Aluminium-Laufrädern ihr Gewicht. Aber die Zeiten haben sich geändert.

Durch den technischen Fortschritt in der Werkstoffforschung und -herstellung ist es möglich, dass Laufräder wie das Shamal Ultra, das zur Spitzenklasse von Campagnolo gehört, weniger als 1.500 g pro Paar wiegen.

Aluminium-Laufräder wie diese bieten auch einen unglaublichen Komfort - etwas, das jeder Fahrer unabhängig von der Verwendung oder von der Erfahrung sucht.

 

 

AERODYNAMISCHE VORTEILE

 

Die Entscheidung für Aluminium-Laufräder hat viele Vorteile. Aber es muss einen Grund geben, wenn Fahrer wie Philippe Gilbert (Lotto-Soudal) und Tadej Pogačar (UAE Team Emirates), Sieger der Tour de France 2020, Carbon-Laufräder aus der Bora-Serie von Campagnolo verwenden. Und das liegt daran, dass es schnelle Laufräder sind, extrem schnelle.

Ihre Geschwindigkeit hängt von der Breite der Felge und ihrer größeren Aerodynamik ab. Zahlreiche Windkanal-Simulationen haben gezeigt, dass Hochprofil-Carbon-Laufräder, wenn sie von der Außenwelt isoliert und auf einem Fahrrad montiert sind oder von einem Fahrer gefahren werden, schneller sind als Niedrigprofil-Aluminium-Laufräder.

Hier kommt der Strömungswiderstandskoeffizient (Cw) eines Fahrers ins Spiel. Es handelt sich um eine dimensionslose Zahl, die den Strömungswiderstand eines sich bewegenden Objekts relativ zu seiner Fläche und Geschwindigkeit angibt. Dieser Koeffizient wird von Variablen wie der Position auf dem Fahrrad, dem getragenen Helm und natürlich der Wahl der sLaufräder beeinflusst.

Die gesammelten Daten zeigen, dass die Montage von aerodynamischen Laufrädern den Cw-Wert um ca. 3-5 % reduzieren kann. Aber was passiert in der Praxis, auf der Straße? Wenn Sie stark genug sind, um eine Leistung von 350 Watt zu erzeugen, würde sich die durch aerodynamische Carbonfelgen freigesetzte Geschwindigkeit Ihre Geschwindigkeit von 44,6 km/h auf 45,4 km/h erhöhen. Eine Steigerung um 1,63 %.

Hochprofil-Laufräder sind also gleichbedeutend mit höherer Geschwindigkeit auf der Straße. Historisch gesehen hatte dies jedoch einen Preis: geringere Fahrbarkeit. Je höher das Profil des Laufrads in der Vergangenheit war, desto schwieriger war es, das Fahrrad bei Seitenwind zu kontrollieren.

Heute ist das anders.

 

 

Das Profil eines Laufrades wie des Bora WTO 60 (60 mm) verzögert das Auftreffen der Luftströmungen an den Felgen, nimmt sie quasi vorweg. In manchen Fällen wird der Wind sogar zu einer Hilfe statt zu einem Hindernis.

Er erzeugt einen Segeleffekt und verleiht dem Rad mehr Geschwindigkeit. Auch die Steifigkeit ist bei Carbon-Laufrädern höher, wodurch sie dort reaktionsfreudiger werden, wo dies besonders gebraucht wird, z. B. bei einem Sprint oder an einem Anstieg.

 

 

AERO IN DEN HÜGELN

 

Was sind also die Nachteile von Carbon-Laufrädern? Es wurde immer angenommen, dass Felgen mit höherem Profil, weil sie schwerer sind, einen Fahrer bei Anstiegen benachteiligen können.

Aber auch hier hat die Perfektionierung der verwendeten Materialien dazu geführt, dass wir Laufräder wie das Bora One 35 herstellen konnten, die nur 1.276 g pro Paar wiegen.

Warum wird so viel Wert auf das Gewicht gelegt?

Das Rotationsgewicht der Felgen kann die Beschleunigung um bis das Doppelte des Rahmengewichts beeinflussen. Wenn Sie also eine ungleichmäßige, kurvenreiche Fahrt erwarten, empfehlen wir Ihnen ein leichteres Laufrad, das die Trägheit verringert und die Beschleunigung erhöht.

Die Wahl des Radprofils hängt oft von der Art der Strecke, den Fähigkeiten des Fahrers und seinem Körpergewicht ab.

Im Allgemeinen geht man jedoch davon aus, dass die aerodynamischen Vorteile die Gewichtserhöhung bei Steigungen bis zu etwa 5 % für einen Amateurfahrer und 8 % für einen WorldTour-Fahrer überwiegen.

 

 

Deshalb sind aerodynamische und leichte Carbonfelgen die ideale Lösung für alle, die schnell fahren wollen. Die Felgenbreite ist ebenfalls wichtig bei der Suche nach maximaler Leistung. Es gibt Studien, die zeigen, dass ein 25-mm-Reifen etwa 7 % schneller ist als ein herkömmlicher 23-mm-Reifen. Das liegt daran, dass der Punkt, an dem der Reifen auf die Felge trifft, eine aerodynamischere Anordnung schafft.

Und genau daran arbeitet Campagnolo und entwickelt Laufräder, die den Einfluss der Luftströmung im Raum zwischen Reifen und Felge reduzieren.

 

 

SCHUH ODER SCHEIBE?

 

Abschließend geben wir einen kurzen Überblick über die anderen Faktoren, die bei der Wahl der Laufräder zu berücksichtigen sind, beginnend mit dem Unterschied zwischen Laufrädern für Fahrräder mit herkömmlichen Backenbremsen und Laufrädern für die moderneren Fahrräder mit Scheibenbremsen.

Tatsächlich werden Scheibenbremsen immer mehr zur Norm, da sie eine bessere Bremsleistung bieten, insbesondere bei Nässe. J

edoch auch die Auswahl der Materialien beeinflusst die Qualität der Bremsen. In der Vergangenheit konnte die Leistung von Backenbremsen auf Carbon-Felgen nicht an jene der auf Aluminium-Felgen erzielten herankommen.

Dieser Unterschied hat sich in den letzten Jahren deutlich verringert.

Dennoch bleiben Carbon-Laufräder an einem Fahrrad mit Scheibenbremsen die beste Option für effizienteres Bremsen. Da sie anders gebaut sind, um auf die unterschiedlichen Belastungen, die beim Bremsen auf das Laufrad einwirken, zu reagieren, haben Laufräder für Fahrräder mit Scheibenbremsen ein größeres Gewicht als die anderen.

Der Gewichtsunterschied ist jedoch minimal.

Die Campagnolo Zonda Disc Brake-Laufräder wiegen beispielsweise 1.675 g pro Paar. Die Versionen für Backenbremsen bringen hingegen 1.540 g auf die Waage.

 

 

Eine weitere Wahl, die Sie treffen müssen, ist die zwischen Drahtreifen und Tubeless. Der Drahtreifen ist die traditionellste Variante, bei der Reifen und Schlauch kombiniert werden. Der Tubeless ist hingegen ein Reifen ohne Schlauch.

Die offensichtlichsten Vorteile von Tubeless sind bessere Fahrqualität, geringerer Rollwiderstand und erhöhte Pannensicherheit.

Die Erfindung der 2-Way-Fit-Technologie gewährleistet außerdem die Kompatibilität der Felge sowohl mit Draht- als auch mit Tubeless-Reifen.

Auch die Anzahl und das Profil der Speichen beeinflussen die Leistung. Dieses Thema würde einen eigenen Artikel verdienen, aber es ist erwähnenswert, dass das hochmoderne G3-System, ein Markenzeichen von Campagnolo, die Energieübertragung erhöht und die Belastung der Speichen reduziert.

Die G3-Geometrie erreicht diesen doppelten Vorteil, indem auf der rechten Seite des Hinterrads doppelt so viele Speichen montiert werden wie auf der linken.

Dies trägt dazu bei, Vibrationen zu unterdrücken, auch bei schwereren Fahrern.

Dies sind nur ein paar Ideen betreffend die Welt der Auswahl von Laufrädern für das Fahrrad.

Letztendlich liegt die Wahl bei Ihnen und hängt von Ihren Ambitionen als Fahrer und natürlich Ihrem Budget ab.

Diese Website verwendet Cookies, um das Website-Erlebnis für den Nutzer zu optimieren, und auch zu Marketing- und Werbezwecken. Wenn Sie weiter auf der Website navigieren, ohne die Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren und verwenden. Um unsere Politik hinsichtlich der Cookies kennenzulernen, klicken Sie hier.