Sprache auswählen
  • Italiano
  • English
  • Deutsch
  • Español
  • Français
Campagnolos Disc Brake Projekt
9 Mai 2017
Campagnolos Disc Brake Projekt

Campagnolo stellt die Komponenten für Scheibenbremsen vor.

Campagnolo freut sich die langerwartete Linie von Komponenten für Scheibenbremsen vorzustellen. Eher daran interessiert, die Integrität aufrechtzuerhalten und hervorragende Campagnolo-Qualität zu garantieren als „die ersten zu sein“, die auf dem Markt debütieren, hat sich das italienische Unternehmen einzig und allein auf die Qualität konzentriert, ohne sich über den Zeitplan Gedanken zu machen und alle schnell diktierten Kompromisse zu vermeiden. Das Disc Brake-Projekt führte zu einer intensiven Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowie einem Einsatz unzähliger Stunden und Kilometer seitens der Radsportprofis, aber endlich ist der Augenblick gekommen, wo die Produkte gezeigt werden, die den prestigeträchtigen Titel „Campagnolo Corretto“ (d.h. Campagnolo Korrekt) verdient haben. Campagnolos Leistungsniveau ist nun auch für die Scheibenbremsen garantiert und unabhängig davon, ob man sich nun für ein mechanisches oder ein elektronisches Schaltwerk entscheidet, gibt es eine Campagnolo Disc Brake-Lösung, die den Bedürfnissen des Radsportlers voll und ganz gerecht wird. Das Scheibenbremsangebot im Campagnolo-Top-Sortiment heißt H11 und ist in beiden Fällen in der EPS-Version wie in der mechanischen Version mit einem hochentwickelten Carbonfaser-Bremshebel erhältlich. Das Produkt auf mittlerem Niveau ist der Ergopower-Schalthebel Potenza 11 mit einem Alu-Bremshebel und speziell für das mechanische Antriebssystem Potenza 11 konzipierten internen Kettenblättern. Der Campagnolo-Ergopower ist seit langem Branchenführer bei der Ergonomie sowie für sein einzigartiges und elegantes italienisches Design. Die Scheibenbremsversion dieser beliebten Komponente ist so ausgelegt, dass Ergonomie und Ästhetik dem Design der Gegenstücke für Felgenbremsen so treu wie möglich bleiben. Zur Aufnahme des Hydraulikzylinders wurde der interne Mechanismus vollständig neu entworfen, um den notwendigen Raum für die vielen Zusatz-Elemente im Verhältnis zur Felgenbremsversion zu schaffen. Doch im Vergleich zu den aktuellen Ergopower-Schalthebeln für Felgenbremsen sind die neuen Scheibenbremsversionen um gerade mal 8 mm höher, was sie vielleicht zu der absolut elegantesten Hebellösung für Scheibenbremsen macht, abgesehen davon, dass sie die einstimmig gelobte Campagnolo-Ergonomie praktisch nicht verändert haben. In der Tat wurden zur Herstellung eines speziellen Ergopower-Scheibenbrems-Schalthebels nicht nur keine Kompromisse in Bezug auf Ergonomie gemacht, sondern dieser wurde sogar verbessert. Die zusätzlichen 8 mm, wenn auch kaum wahrnehmbar, sind mehr als genug, um eine Position mehr an den Handschutzgummis zu bieten. Die Ergonomie des Bremshebels hat die Struktur mit doppelter Krümmung beibehalten, wurde aber leicht abgeändert, indem eine Krümmung am unteren Ende nach außen eingesetzt wurde, um dem Lenker ein modernes Design zu geben. Zusätzlich zu ihrer außergewöhnlichen „statischen“ Ergonomie kann die Ergopower-Scheibenbremse von Campagnolo auch mit einem einfachen 2,5 mm-Inbus-Schlüssel individuell gestaltet werden. Das AMS (Adjustable Modulation System) hat zwei Positionen (lang und kurz), wodurch der Fahrer den Hebelweg frei einstellen kann, den er bevorzugt. Eine separate Stellmutter reguliert den Abstand, während der Radfahrer durch die Feineinstellung die Anfangsposition des Hebels auf den Millimeter genau einstellen kann.


Der im Hebelinneren untergebrachte Hauptzylinder ist für das gesamte Ergopower-Schalthebel-Sortiment bei den Scheibenbremsen von Campagnolo universell. Die Entlüftungsöffnung befindet sich an der Oberseite des Ergopowers, damit diese Operation schneller und effizienter wird, und das System verwendet ungiftiges und umweltfreundliches Mineralöl mit niedriger Viskosität. Die Interaktion mit dem Antriebssystem bleibt gleich, weil sowohl die mechanische als auch die elektronische Version wieder die gleiche „One lever-one action“-Philosophie vorschlagen, die bei der Konfiguration der Hebel mehr als erprobt ist. Da die beweglichen Teile des Antriebssystems die gleichen sind, ist auch die Interaktion beim Schaltvorgang unverändert geblieben. Die Ultra-Shift-Technologie bei der mechanischen Version und die Multishift-Technologie bei der EPS-Version ermöglichen es dem Radfahrer, mehrere Gänge mit einer einzigen Betätigung zu wechseln. Die Campagnolo treuen Athleten, die Scheibenbremsen wählen, werden sich sofort an die neue Gruppe gewöhnen, weil die Gangschaltungsart völlig unverändert geblieben ist. Der Ergopower ist in der Lage, einen außergewöhnlich sicheren Halt zu bieten, und garantiert die absolute Kontrolle, und zwar unabhängig von der Position, die die Hände während des Fahrens eingenommen haben. Allerdings müssen außergewöhnliche Schalthebel mit genau so leistungsfähigen und zuverlässigen Bremsen kombiniert werden, um außerordentliche Leistungen zu erzielen. Die Zangen für Campagnolo-Scheibenbremsen aus geschmiedetem Aluminium sind mit einer sorgfältig konzipierten Flat Mount-Konfiguration erhältlich, so dass sie mit allen heute im Handel befindlichen Rahmen und Flat Mount-Gabeln völlig kompatibel sind... ohne Konverter oder Adapter zu benötigen, wodurch man eine größere Steifigkeit und Integrität des Systems neben der ästhetischen Verbesserung erhält, weil überflüssige Materialien fehlen. Wenn der Radsportler vorn Zangen zu 160 mm und hinten zu 160 oder 140 mm kombiniert, kann er für seinen Rahmen die perfekte Konfiguration auswählen. Schließlich werden die Zangen mit nur zwei Schrauben befestigt, die für eine perfekte Kompatibilität mit jedem Rahmen in verschiedenen Längen zur Verfügung stehen. Durch diese Wahl eliminiert die Campagnolo-Lösung nicht nur alle anderen Schrauben, so dass sich das Gewicht verringert, sondern bietet auch eine extrem sichere Konstruktion mit allen auf Sicht prüfbaren Schrauben. Leicht und leistungsstark garantieren die 22 mm-Kolben aus Phenolharz, das wegen seiner thermischen Isoliereigenschaften gewählt wurde, eine signifikante Kraftübertragung zwischen Hebel und Belag. Beim Design der Bremse ist an den Kolben eine Magnetfeder vorgesehen, die der Notwendigkeit mechanischer Federn zwischen den Belägen entgegenwirkt und so auch eine schnellere Rückkehr garantiert, wodurch eine gleichmäßige und effiziente Tretbewegung gesichert wird, wenn man nicht bremst, während der von Campagnolo garantierte Abstand von 0,4-0,6 mm im Einklang mit dem Besten steht, was die Branche zu bieten hat. Natürlich stellen die Kontaktpunkte den kritischsten Teil des Bremsvorgangs dar und Campagnolos Bremsbelag-/Rotor-Schnittstelle ist auf alle Fälle auf eine Leistungsoptimierung ausgerichtet, ohne etwas an Zuverlässigkeit und Sicherheit zu opfern. Das organische Harz, aus dem der Bremsbelag hergestellt ist, ist außerordentlich wärmebeständig und sichert unabhängig von Temperaturveränderungen oder Wetterbedingungen gleichmäßige und regelmäßige Bremsleistungen. Ein auch bei sehr hohen Temperaturen so effizienter Bremsbelag muss auf einem ebenso widerstandsfähigen Rahmen montiert werden, damit die Einheit in kritischen Situationen intakt bleibt; deshalb ist der Campagnolo-Rahmen aus Stahl gemacht. Außerdem wurde bei der Planung abgesehen von Leistungen und Sicherheit auch der Wartung besondere Aufmerksamkeit geschenkt und eine Verschleißanzeige hinzugefügt, die an der Konstruktion des Bremsbelags sichtbar ist und den Austausch der Laufräder vereinfacht, weil die spezielle Konstruktion des Campagnolo-Scheibenbremsbelags so ausgelegt ist, dass das Einsetzen der Scheibe in ihre Position geführt wird. Zu guter Letzt, aber nicht weniger wichtig: Die Scheibenbremseinheit kann ohne Scheiben nicht als komplett angesehen werden und eine Hochleistungsscheibenbremsgruppe muss mit ebenso effizienten Rotoren ausgestattet sein. Um wie im Fall der Bremsbeläge professionelle Rotoren zu entwickeln, ist das grundlegende Element nicht nur zum Erreichen extremer Leistungen, sondern auch zur Gewährleistung der Zuverlässigkeit und Sicherheit die Garantie einer optimalen Wärmebeständigkeit. Campagnolos AFS-Rotoren, die mit perfekt abgerundeten Außenprofilen kompatibel sind, führen nicht nur sicher und gleichmäßig die Wärme ab, sondern können auch unter Wärmebedingungen, die bei Konkurrenzprodukten die Funktionalität beeinträchtigen, optimale Leistungen garantieren.

Da Geometrien und Abstände der Rahmen für Scheibenbremsen sich erheblich von denen ihrer herkömmlichen Vorgänger für Felgenbremsen unterscheiden, muss das Design des Antriebssystems und der Kettenlinie diese Unterschiede berücksichtigen, um optimale Leistungen zu garantieren. Die Campagnolo-Ingenieure entwickelten die Garnitur H11 speziell für die Antriebssysteme Super Record, Record und Chorus, sowie eine neue Potenza-Garnitur, die einen schnellen, sauberen und präzisen Schaltvorgang gewährleistet, gleich jeder anderen Gruppe mit Felgenbremse. Das Design der neuen Garnitur garantiert in der H11-Version wie in der Potenza 11-Version eine herausragende Präzision für einen hinteren Abstand zu 142 mm ohne in irgendeiner Weise den Q-Faktor zu verändern.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Wartezeit vielleicht lang war, dass aber die Aufmerksamkeit für jedes kleinste Detail es ermöglicht hat, ein außerordentlich zuverlässiges und leistungsfähiges Endprodukt zu schaffen, das die Zeit für seine Entwicklung vor der Markteinführung weithin ausgleicht. Jede einzelne Komponente des Bremssystems wurde von Grund auf analysiert und sorgfältig entwickelt, um eine Lösung zu bieten, die so sicher und effizient wie möglich ist. Die Campagnolo-Scheibenbremsgruppe stellt einen neuen Referenzpunkt für die Leistungen dar, weil sie je nach dem berücksichtigten Konkurrenzprodukt auf nassem Boden um 23% bis 26% und von 4% bis 55% auf trockenem Boden schneller die Geschwindigkeit verringert, wobei die Hand auf jeden Fall weniger Kraft braucht. Diese Leistungen wurden erzielt, indem gleichzeitig vollständige Sicherheit und perfekte Wärmebeständigkeit auch in den Situationen gewährleistet werden, in denen die Funktionalität einiger konkurrierender Modelle beeinträchtigt würde. Die Komponenten für Campagnolo-Scheibenbremsen bieten nicht nur Extremleistungen mit der Zuverlässigkeit und Spitzentechnologie von Campagnolo in einem Gewinnpaket, sondern tun dies mit einer Konstruktion, die wegen ihrer Leichtigkeit in der Branche führend ist.

Diese Website verwendet Cookies, um das Website-Erlebnis für den Nutzer zu optimieren, und auch zu Marketing- und Werbezwecken. Wenn Sie weiter auf der Website navigieren, ohne die Cookies zu deaktivieren, erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät platzieren und verwenden. Um unsere Politik hinsichtlich der Cookies kennenzulernen, klicken Sie hier.